Home Berichte zum Team 20.(Nachhol)-Bezirksliga-Spieltag 2017/18: Solingen 03 - TSV Eller 04 2:2(1:1)

20.(Nachhol)-Bezirksliga-Spieltag 2017/18: Solingen 03 - TSV Eller 04 2:2(1:1)
Geschrieben von: Gerd Hoffmann   

Zum Glück gibt´s einen Schuldigen! +++ Bilderlese +++

Den Schiedsrichter nämlich – zumindest für Ellers Anhänger (11 waren da)! Denn in der 89.min entschied er in einer brenzligen Situation auf Abstoß, anstatt den geforderten Elfmeter gegen Solingen und für das scheinbare Foul gegen Eremias Ghebremedhin zu pfeifen. Allerdings: da stand es noch 1:2 für Eller, Vorentscheidung also verpasst, aber nur noch maximal 2 min zu spielen! Doch die Hälfte der Mannschaft lamentierte noch, während das Spiel weiterlief – und nicht nur die Walder Zuschauer freuten sich über den Abschluss der Aktion zum 2:2: etliche Fans des Nachbarn VFB Solingen sahen die Chancen ihres Teams auf Meisterschaft und Aufstieg wieder wachsen!

 

Zunächst legte Eller los wie die Feuerwehr: Engin verpasste einen Rückpass von Gürhan Ince nur knapp, Hakan Orhan setzte einen Kopfball vorbei, Eremias Ghebremedhin traf aus kurzer Distanz den Ball nicht voll, erneut fand, diesmal von Sam Weiler ein Pass in den Rücken der Abwehr nicht den Adressaten, zwei-, dreimal wurde nicht geflankt, wo doch am Donnerstag eine scharfe Hereingabe zum Erfolg geführt hatte … Da war bereits eine Führung drin, ehe die Walder überhaupt erstmal vor das E04-Tor kamen. Dann allerdings hochgefährlich, da sowohl Robin Bothe als auch Hakan die linke Abwehrseite offen gelassen hatten. Der schwache Abschluss der Solinger rettete Eller ebenso wie kurz danach Robin, der knapp vor der Linie für den bereits geschlagenen E04-Tormann Lukas Müller klären konnte. Beim dritten Versuch dagegen klappte es; erneut über Ellers linke Seite, die die Hereingabe nicht unterbinden konnte; Torjäger Blerton Balaj war zum 1:0 zur Stelle.

Heftige Angriffe nun unseres Teams; ein Pfiff blieb aus, als ein Solinger gegen Engin Cakir den Ball im Strafraum einklemmte, Ellers Schussversuche durch die Gastgeber abgeblockt. Endlich der Ausgleich, als die Solinger eine Flanke von Rashit Asllani nicht entscheidend klären konnten, und Engin 6m vor dem Gehäuse goldrichtig stand: 1:1 nach 22min. Einige Minuten vermochte unser Team das Spiel dann noch zu dominieren, doch immer mehr gelang es Solingen, ihr Spiel in Fluss zu bringen; zwei Bälle strichen nun recht knapp am Gästetor vorbei. Darüber hinaus musste das Trainerteam den zuletzt so erfolgreichen Baschar El Fayyad schon früh verletzungsbedingt aus dem Spiel nehmen und durch Tim Kamphoff ersetzen, der nur schwer ins Spiel fand.

Halbzeit: nicht nur mit den Zuschauern, auch mit Trainer Dirk Schmitt war Jack Ett sich einig: bei Eller erreichten – vornehm ausgedrückt – wenigstens zwei Spieler überhaupt nicht ihre Normalform. Die eklatanten Ballverluste hatten das Offensiv-Spiel immer mehr zum Erliegen gebracht …

Wiederanpfiff: mit frischem Elan ging es weiter, Hoffnung keimte auf, umso mehr, als nach einer Ecke des unermüdlichen Eremias Ghebremedhin Engin zum 1:2-Kopfballtreffer hochstieg, und damit die Gastgeber unter Zugzwang setzte. Welchen sie denn auch in der Folge entwickelten, mit einem Kampfgeist, der Respekt abnötigt, bei welchem sie allerdings auch mehr als gelegentlich in ihrer Abwehr einiges riskierten. Dies blieb jedoch ellerseits ungenutzt: Konter wurden indiskutabel schwach ausgespielt, selbst Solinger Zuschauer stöhnten mitunter spontan auf, um sich anschließend dann doch an dem Geschehen zu erfreuen!

Lukas Müller geriet mehr und mehr unter Beschuss, klärte im letzten Moment mit dem Fuß (62.), parierte einen gegen seine Laufrichtung, allerdings nicht hart getretenen Ball (66.), und besaß Lufthoheit, unterstützt von den kopfballstarken „Maggie“ Nuako Bona, Rene Reuland und Robin Bothe, die jedoch zu wenig Entlastung durch die Vorderleute erfuhren. Ein weiterer kläglicher Abschluss Solingens hätte wachrütteln müssen, zwei artistische Einlagen, darunter ein Seitfallzieher, von „Ere“ ermutigen können, doch bis zur 89.min war es einfach zu wenig, was vom Aufstiegsaspiranten kam.

Die neuerdings so wichtigen „zweiten Bälle“: sie gingen im Wesentlichen immer an die ambitionierten Gastgeber, selbst wenn der erste Ball von Eller berührt wurde.

Die eingangs angesprochene Situation im Strafraum gegen Spielende war sicherlich nicht einfach zu entscheiden; gewichtiger gewiss die Unkonzentriert-heit Ellers infolge Protestierens, und die Abwehrposition von Keeper Lukas Müller, der von dem abgefälschten Lupfer am kurzen Pfosten überrascht wurde.

Dass anschließend ohne Nachspielzeit abgepfiffen wurde – ohne Proteste … seltsam!

Solingen 03: ●Schatton, Grzegorz●Varratta, Alessio●Schumacher, Oliver●Watzlawik, Nils●Sekiraqa, Driton(Amoussou, Marc)●Savinov, Anatolij●Tsiougaris, Konstantinos●Kluthe, Kevin●Rybicki, Daniel●Bastian, Morris(Plesina, Levent)●Balaj, Blerton(Schürg, Eric)●
TSV Eller 04:●Müller, Lukas●Nuako Bona, Maxwell Kwabena●Bothe, Robin●Asllani, Rashit(Trceziok, Kai Christoph)●Ince, Gürhan(Stracke, Nico)●Reuland, Rene●Cakir, Engin●Weiler, Sam●El Fayyad, Baschar(Kamphoff, Tim)●Orhan, Hakan●Ghebremedhin, Eremias●
Tore: 12.min ▪ Balaj, Blerton □ 1:0●22.min ▪ Cakir, Engin □ 1:1●49.min ▪ Cakir, Engin □ 1:2●90.min ▪ Schürg, Eric 2:2●